Lesezeit: < 1 Minute

Das Gähnen an sich ist ein Ruheverhalten, das zu den grundsätzlichen Verhaltensbedürfnissen eines Pferdes zählt. Es tritt häufig vor oder nach Ruheperioden auf. Im Zusammenhang mit dem Menschen gähnen Pferde oft, wenn sie sich entspannen.

Es kann aber auch eine sogenannte Übersprunghandlung sein, wenn das Pferd unangenehmen, nicht zu ändernden Umständen nicht entfliehen kann. Sollte das häufiger vorkommen, dass das Pferd auf diese Weise reagiert, dann solltest du die Ursachen dafür ergründen. Diese können in der Haltung der Pferde, der gegebenenfalls reizarmen Umgebung oder auch im Umgang mit dem Pferd selbst liegen.

Den Unterschied zwischen Entspannung und Übersprunghandlung erkennst du daran, dass das Pferd in der Übersprunghandlung den Kopf nicht entspannt nach vorn streckt.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Pin It on Pinterest

Share This