Lesezeit: < 1 Minute

Wenn dein Pferd lahm geht, bewegt es seinen Kopf anders – es fängt stark an zu Nicken. Bei der Belastung eines schmerzenden Vorderbeins verlagert das Pferd seinen Schwerpunkt nach hinten und hebt dadurch den Kopf an. Das Pferd senkt den Kopf, wenn es mit dem schmerzfreien Huf auftritt.

Bei einem schmerzenden Hinterbein verlagert sich der Schwerpunkt nach vorn und das Pferd senkt den Kopf, um das schmerzende Bein zu entlasten und hebt ihn wieder, wenn es mit dem gesunden Bein auffußt.

In der Regel ist das Senken des Kopfes leichter zu beobachten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Pin It on Pinterest

Share This