Lesezeit: < 1 Minute

Durch zwei große Geschmackspapillen am Zugengrund, ganz weit hinten im Maul, des Pferdes, hat es ein ähnlich gutes Geschmacksvermögen, wie wir Menschen. Und im Übrigens ein sehr viel besser Geschmacksvermögen als Hunde. Da das so ist, sollten wir unseren Pferden Abwechslung im Futter bieten: zum Beispiel besonders Kräuterheu, eine Möhre oder auch einen Apfel. Leckereien und Süßkram sind nicht geeignet. Wenn du allerdings eine Wiese mit besonders abwechslungsreichem Pflanzenwuchs hast, dann wäre das perfekt für dein Pferd.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Pin It on Pinterest

Share This